Aktuelles

HySon: Institutseröffnung in Sonneberg

23.11.2022

Rund ein Jahr nach Baubeginn hat das HySON-Institut am 21.November 2022 seinen Neubau eingeweiht.

Weiterlesen

TITK-Group für Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf ausgezeichnet

01.11.2022

Der Verein TOTAL E-QUALITY ehrte am 25. Oktober 2022 in Erfurt 59 Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet für gelebte Chancengleichheit und Vielfalt im Beruf. Die TITK-Group Rudolstadt erhielt…

Weiterlesen

CiS MEMS und MOEMS-Workshops im Oktober und November 2022

05.10.2022

Weiterlesen
Sie sind hier:

Zweiter und Dritter Platz beim DKB-VIU-Nachwuchsforscherpreis

Platz zwei auf dem Siegertreppchen mit 1.500 Euro sicherte sich die 25-jährige Biologin Andrea Pöcking vom  Forschungszentrum für Medizintechnik und Biotechnologie (fzmb) in Bad Langensalza. Sie hatte im Rahmen ihrer Master-Arbeit an der TU Dresden eine schnelle, preisgünstige und dezentral einsetzbare Plattform zum Nachweis gefährlicher Legionellen in Wasser entwickelt. In ein bis zwei Jahren soll sie in der Routinediagnostik spezialisierter Labore, später auch durch den Klempner oder Hausmeister vor Ort Anwendung finden.

Platz drei mit 1.000 Euro errang der Informatiker Dr. Daniel Garten (30), Mitarbeiter der GFE Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden. Gegenstand seiner  ausgezeichneten Promotionsarbeit waren Bildaufnahmeanordnungen und Merkmalserkennungen für die automatische Qualitätssicherung von Schüttgütern. Die an Beispielen der Lebensmittelindustrie entwickelten Verfahren lassen sich auch in anderen Branchen, etwa dem Metallbereich, der Baustoff- oder Textilindustrie, nutzen. Mehrere Forschungs- und Industrieprojekte mittelständischer Unternehmen konnten damit bereits erheblich beschleunigt zum Erfolg geführt werden.

Weitere Informationen und die Beiträge der Preisträger finden Sie unter http://www.viunet.de/

 

Zurück