Aktuelles

HySon: Institutseröffnung in Sonneberg

23.11.2022

Rund ein Jahr nach Baubeginn hat das HySON-Institut am 21.November 2022 seinen Neubau eingeweiht.

Weiterlesen

TITK-Group für Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf ausgezeichnet

01.11.2022

Der Verein TOTAL E-QUALITY ehrte am 25. Oktober 2022 in Erfurt 59 Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet für gelebte Chancengleichheit und Vielfalt im Beruf. Die TITK-Group Rudolstadt erhielt…

Weiterlesen

CiS MEMS und MOEMS-Workshops im Oktober und November 2022

05.10.2022

Weiterlesen
Sie sind hier:

TITK-Group für Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf ausgezeichnet

Der Verein TOTAL E-QUALITY ehrte am 25. Oktober 2022 in Erfurt 59 Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet für gelebte Chancengleichheit und Vielfalt im Beruf. Die TITK-Group Rudolstadt erhielt das TOTAL-E-QUALITY-Prädikat bereits zum dritten Mal seit 2016.

Die Prädikatsträger dokumentieren, dass Chancengleichheit und Vielfalt fester Bestandteil ihrer Organisationskultur sind. „Sie präsentieren sich als attraktive Arbeitgeber*innen im Wettbewerb um engagierte, qualifizierte Fachkräfte. Wissenschaftseinrichtungen stellen Chancengleichheit zusätzlich als einen Teil ihrer Exzellenz heraus“, sagte Dr. Ulla Weber, Vorstandsvorsitzende von TOTAL E-QUALITY, bei der Auszeichnungsveranstaltung im COMCENTER Brühl in Erfurt.
Die TITK-Group, bestehend aus dem TITK - Thüringisches Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung Rudolstadt e.V. sowie den beiden Unternehmen OMPG – Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil und Kunststoffe mbH und smartpolymer GmbH, wurde zum dritten Mal mit diesem Prädikat ausgezeichnet. Es gilt für jeweils drei Jahre und ist das Ergebnis eines umfangreichen Bewerbungsprozesses.

In der Begründung der Jury heißt es unter anderem:
„Die TITK-Group sieht Chancengleichheit in einem ganzheitlichen Zusammenhang. Basierend auf den Leitzielen der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen hat die TITK-Gruppe ihre eigenen anspruchsvollen Ziele abgeleitet. Sie nimmt am Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAThüringen) teil, das auch im regionalen Rahmen für Chancengleichheit steht. Entsprechend ist das Ziel auch im "Code of Conduct" verankert.
(…)
Nahezu alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in Forschungstätigkeiten eingebunden und haben damit gute Voraussetzungen zur beruflichen Qualifizierung und zur Zusammenarbeit mit regionalen, nationalen und internationalen Partnern. Die gelebte Chancengleichheit schließt gleichberechtigte und verantwortliche Positionen für Frauen und Männern in Forschungs- und Kundenprojekten ein.
(…)
Eine diskriminierungsfreie Kultur, in der die Individualität jedes und jeder Einzelnen als Chance gesehen und allen gleichermaßen Respekt und Achtung entgegengebracht werden, ist gelebte Praxis der TITK-Group und bleibt trotzdem ein Aufgabenfeld steter Sensibilisierung.“

Sehr gut aufgestellt ist die TITK-Group laut Jury-Urteil im Bereich der chancengerechten Personalarbeit. In diesem Aktionsfeld bestehen aber auch die größten Herausforderungen für die Zukunft, denn überdurchschnittlich viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehen in den nächsten Jahren in den Ruhestand.
Zur Nachfolgegewinnung geht es daher gemeinsam mit regionalen Partnern darum, ein Gesamtpaket aus attraktiven Arbeitsbedingungen, Wohnraum, Kinderbetreuung und Freizeitmöglichkeiten für junge Familien anzubieten. Hierzu rücken bei der TITK-Group auch Optionen wie zum Beispiel Beschäftigung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rentenalter in den Fokus.
Schon seit 2012 legt der Unternehmensverbund besonderen Wert auf Chancengleichheit von Männern und Frauen. Daneben gibt es zahlreiche Benefits für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. So bietet die Gruppe zur Personalentwicklung diverse Weiterbildungen extern und intern an, z.B. Englisch-Unterricht oder Patent-Schulungen. Bei berufsbegleitenden Promotionsarbeiten, der Meisterausbildung und der Qualifizierung der Ausbilder werden die Beschäftigten ebenfalls unterstützt.
Die Arbeitszeit ist dort, wo es die Aufgabe ermöglicht, flexibel geregelt. Gleitzeit, Teilzeit und Home-Office zählen zu den Möglichkeiten. Für Pendler bestehen durch ein Jobticket attraktive Konditionen, seit diesem Jahr wird auch ein Fahrrad-Leasing für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angeboten ("Jobrad").

Zurück