Aktuelles

HySon: Institutseröffnung in Sonneberg

23.11.2022

Rund ein Jahr nach Baubeginn hat das HySON-Institut am 21.November 2022 seinen Neubau eingeweiht.

Weiterlesen

TITK-Group für Chancengleichheit von Frauen und Männern im Beruf ausgezeichnet

01.11.2022

Der Verein TOTAL E-QUALITY ehrte am 25. Oktober 2022 in Erfurt 59 Organisationen aus dem gesamten Bundesgebiet für gelebte Chancengleichheit und Vielfalt im Beruf. Die TITK-Group Rudolstadt erhielt…

Weiterlesen

CiS MEMS und MOEMS-Workshops im Oktober und November 2022

05.10.2022

Weiterlesen
Sie sind hier:

OMPG – kompetenter Dienstleister für die Kunststoffbranche

Die Ostthüringische Materialprüfgesellschaft für Textil- und Kunststoffe mbH (OMPG, Tochtergesellschaft des TITK) ist in diesem Jahr auf der Fakuma 2015 in Friedrichshafen vom 13. - 17. Oktober 2015 in Halle B3, Stand 3201, vertreten.

Pünktlich zur Messe geht die neue Internetseite der OMPG www.ompg.de online.

Darauf spiegelt sich die rasante Entwicklung der OMPG zu einem modernen Analytik- sowie Entwicklungsdienstleister wider. Sie gelangen dort auf direktem Weg und in kürzester Zeit zu unseren kompetenten Ansprechpartnern für Ihre speziellen Fragestellungen. Sie haben jetzt die Möglichkeit, über die neue Angebotssuche sowohl nach Material, als auch nach Prüfverfahren bzw. Norm konkrete kostenfreie Angebote anzufragen.


Das Angebotsspektrum reicht von den klassischen Eigenschaften, die in Datenblättern aufgeführt werden, bis zu spezialisierten Prüfungen für Anwendungen im Automobil- und Elektrobereich oder Medizinbereich.

Das breite Ausrüstungsprofil der OMPG erlaubt die Prüfung von Textilien, Faserverbund-materialien und Kunststoffen. Das Probenmaterial kann sowohl als Granulat für den Probekörperspritzguss als auch als Halbzeug oder Bauteil angeliefert werden.


Dienstleistungen im Bereich der Probenherstellung sind ebenfalls möglich.


Die OMPG wird zukünftig ihr Portfolio auf die Prüfung antibakterieller Kunststoffe und Textilien sowie auf Biokompatibilitätstests mit Zellkulturen erweitern. Hierfür wurden Methoden entsprechend der Normen DIN EN ISO 20743 zur Bestimmung der antibakteriellen Wirkung von textilen Erzeugnissen und der ISO 22196 zur Messung von antibakterieller Aktivität auf Kunststoffoberflächen etabliert und für eine Akkreditierung vorbereitet. Ebenso können Prüfungen auf in vitro Zytotoxizität nach DIN EN ISO 10993-5 für Granulate, Halbzeuge und Medizinprodukte durchgeführt werden.


Seit 23 Jahren ist die OMPG auf dem Gebiet der Kunststoffprüfung tätig und hat zum wiederholten Male durch ein Überwachungsaudit ihre Akkreditierung laut der europäischen Norm DIN EN ISO / IEC 17025 bestätigt bekommen. Damit wird dem Unternehmen die fachliche Kompetenz als Prüflaboratorium von staatlicher Stelle bestätigt. Nach einem Überwachungsaudit durch die Deutsche Akkreditierungsstelle (DAkkS GmbH, Berlin) wurden alle akkreditierten Bereiche als kompetent eingestuft.

 

Die OMPG ist bereits seit 1993 nach o.g. Norm akkreditiert und wurde bzw. wird in diesem Rahmen jährlich mehrmals externen und internen Überprüfungen bzw. Kontrollen unterzogen. Dabei wird nicht nur die Kompetenz des Personals sondern auch das fehlerfreie Funktionieren der verwendeten Geräte untersucht. Als Nachweis zur Qualitätssicherung von Prüfdienstleistungen kann die Akkreditierungsurkunde mit ihren in der umfangreichen Anlage aufgeführten Prüfverfahren (gültig  bis April 2018) eingesehen werden.

 

Das Dienstleitungsangebot der Ostthüringischen Materialprüfgesellschaft für Textil- und Kunststoffe mbH (OMPG) und interessante Forschungsergebnisse des Thüringischen Instituts für Textil- und Kunststoff-Forschung e. V. werden in Halle B3, Stand 3201 vorgestellt.

 

Mehr Informationen: www.ompg.de

 

Zurück